Neue Daten-Formate sorgen für weniger Fehler

Vom Leiterplattendesign bis zum fertigen PCB ist es oft ein langer Weg. Mit Verwendung moderner Datenformate können unnötige Schwierigkeiten bereits im Vorfeld vermieden werden. In den letzten Jahren hat diesbezüglich eine kleine Software-Revolution stattgefunden.

Über Dekaden hat sich das "Gerber-Format" etabliert – dieses wird nun aber nach und nach beispielsweise durch ODB++ abgelöst. Das Gerber-Format (RS-274-D) wurde bereits in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts speziell für Vektor-Photoplotter entwickelt und ist heute technisch überholt. Durch die veraltete Programmstruktur sind grössere Entwicklungsschritte schlicht nicht mehr möglich.

Gerber Format Entwicklung
Das «Gerber-Format» wurde 1963 entwickelt (© PD)

Die neuen Formate: ODB++ und IPC-2581

Mittels ODB++ können Leiterplatten-Designinformationen zwischen Konstruktion und Fertigung sowie zwischen Design-Tools von verschiedenen CAD- und CAM-Anbietern übermittelt werden. Alle Produktionsdaten werden dabei in einem einzigen Datensatz gespeichert, dadurch werden mögliche Fehlinterpretationen massiv reduziert.

Als weitere neue Option bietet sich IPC-2581 an: Dieses Format hat sich erstaunlicherweise noch nicht wirklich verbreitet, obschon es ebenfalls praktisch alle notwendigen Daten in einem File enthält und die einzelnen Arbeitsschritte entsprechend in der Datei dokumentiert sind.

Die Vorteile der neuen Formate sind:  

  • Alle Design-Daten in einer einzigen Datei
  • Minimiert das Risiko in Bezug auf Fehler bei der Datenübertragung
  • Reduziert kommunikationsverursachte Verzögerungen zwischen Design und Fertigung
  • Informationen zu Polarität, Netzliste sowie Lagenanordnung gehen nicht verloren
  • Klar definierte Bohrdaten ersetzten ein Textfile
  • Die neuen Datenformate sind quasi der neue Standard von Leiterplattenherstellern
Informationen zu IPC-2581

Informationen zu IPC-2581 auf:

www.ipc-2581.com

Varioprint stellte schon vor einiger Zeit auf die neuen Datenformate um, kann aber nach wie vor die "alten" Formate wie "Extended Gerber" konvertieren und verarbeiten.

Im Sinne der Effizienz und der geringeren Fehlerquote favorisiert Varioprint aber ganz klar ODB++ oder IPC-2581.

Haben Sie noch Fragen?

Gerne stehen Ihnen unsere Spezialisten für weitere Informationen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.